zurück
Kontakt

Gemeinde Parkstetten

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

ein herzliches Willkommen in unserer schönen, aufstrebenden und lebendigen Gemeinde Parkstetten mit seinen Ortsteilen Reibersdorf, Roithof, Scheften, Ober- und Unterharthof, Bielhof, Fischerdorf und Friedenhain.

Parkstetten ist ein Ort der Begegnung und des Miteinanders. Mit dieser Homepage stellen wir Ihnen unsere Gemeinde vor, liefern Ihnen Informationen, bringen Ihnen die Verwaltung noch ein Stück näher und präsentieren das Rathaus transparenter, einfacher und effizienter. Auf unseren Internetseiten finden Sie auch aktuelle Informationen, viel Wissenswertes über unsere Kindertageseinrichtung, unsere Schule, die Sport-, Freizeit- und Kulturangebote und die verschiedenen Vereine und Organisationen.

Unsere Gemeinde liegt inmitten des Gäubodens, umgeben von zahlreichen Weihern in einem Naherholungsgebiet. Sie grenzt unmittelbar an die Lebensader Donau, an die pulsierende Stadt Straubing und liegt nahe am Naturpark Bayerischer Wald. Auch der Europäische Pilgerweg "Via Nova" führt durch unsere Gemeinde.

Parkstetten ist lebens- und liebenswert. Für Alt und Jung, für Familien, Paare und Alleinlebende, für Handel, Gewerbe und Landwirtschaft – in Parkstetten lässt es sich gut leben.

Ich freue mich, Sie in Parkstetten begrüßen zu können.

Ihr
Martin Panten
Erster Bürgermeister
 

Neue Öffnungszeiten Rathaus

Ab Montag, 24. August 2020, ändern sich die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung.

Bis auf Weiteres ist der Besuch des Rathauses montags und mittwochs nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung, Tel. 09421 99 33-0möglich. Die Änderung erleichtert im Hinblick auf die Pandemie die Lenkung der Besucherströme im Rathaus. Die Bürger haben zudem den Vorteil, dass lange Wartezeiten vermieden und der Parteiverkehr individueller gestaltet werden können.

Wir bitten um Ihr Verständnis. 

 

Neue Öffnungszeiten Rathaus Parkstetten ab 24. August 2020:

Montag: nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Dienstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr

Mittwoch: nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr

Gemeindebote - wie geht es weiter?

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir ringen, vielmehr kämpfen derzeit heftig um unseren liebgewonnenen „Parkstettener Gemeindeboten“. Sicher werden Sie sich kopfschüttelnd fragen, warum das überhaupt notwendig ist.

Ursache der Diskussion ist das Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) vom 20.12.2018 (Az. I ZR 112/17). Bereits im vergangenen Jahr hat der Bayerische Gemeindetag schriftlich die Gemeinden und Städte, also auch unsere Rathausverwaltung, auf dieses Urteil hingewiesen, welches unmittelbare Auswirkungen auf unseren „Parkstettener Gemeindeboten“ hat.

Die Richter des obersten Zivilgerichts unseres Staates stellen darin fest, dass die Kommunen in Deutschland zwar amtliche Mitteilungen veröffentlichen und über Vorhaben der Verwaltung und des Gemeinderats unterrichten dürfen, unzulässig ist für die Gemeinden aber eine pressemäßige Berichterstattung über das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde; dieser Bereich ist originäre Aufgabe der Medien und nicht des Staates und seiner Kommunen. Die Gemeinde darf sich damit keine eigene Presse finanzieren.
Die öffentliche Verwaltung, Bürgermeister und Verwaltungsbedienstete sind als vereidigte Beamte und Beschäftigte an die Entscheidung des höchsten deutschen Zivilgerichts gebunden. Staat und Kommunen sichern so die Rechtmäßigkeit staatlichen Handelns. Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, können also mit Recht darauf vertrauen, dass wir Gesetze und Urteile in unserer Gemeinde sachgerecht, unverzüglich und nach bestem Wissen und Gewissen umsetzen.

Im Falle des uns allen ans Herz gewachsenen Gemeindeboten ist das in seiner derzeitigen Form allerdings ein echter Nachteil und äußerst ärgerlich für uns alle. Der „Parkstettener Gemeindebote“ ist aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Er ist dank des jahrelangen großartigen persönlichen Engagements aller Beteiligten eine der besten und beliebtesten Gemeindezeitungen in unserer Region. Der Gemeindebote ist für unsere Bürgerinnen und Bürger eine hervorragende Informationsquelle gemeindlichen Lebens, identitätsstiftend und auch in seiner Sammlung unser Gemeindearchiv.
Die Gemeinde kann selbstverständlich noch ein „Amtsblatt“ verteilen, aber der wohl interessantere Teil unseres Gemeindeboten, der das gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde widerspiegelt, über Termine der Vereine und Gruppierungen informiert, Tipps und Hinweise mit Anzeigen gibt, darf nicht mehr mit öffentlichen Steuergeldern und gemeindlichem Personal herausgegeben werden.

Der Gemeinderat hat deshalb in seiner Sitzung am 20.08.2020 intensiv die Auswirkungen des BGH-Urteils diskutiert und entschieden, die Verwaltung zu beauftragen, schnell eine rechtskonforme Lösung für den Gemeindeboten zu erarbeiten. Unser Auftrag ist es nun, gemeinsam alles dafür zu tun, das passende Format für unseren Gemeindeboten zu finden. Er soll auch weiterhin regelmäßig den Bürgerinnen und Bürgern in bestmöglicher Qualität zur Verfügung stehen.

 

Martin Panten, 1. Bürgermeister

Franz Listl, 2. Bürgermeister

Peter Seubert, 3. Bürgermeister

Jennifer Ebenbeck, Geschäftsleitende Beamtin

Birgit Rohrmüller, Redaktion Gemeindebote 

Vollsperrung der Bogener Straße

Aufgrund Kanalbauarbeiten ist die Bogener Straße in der Zeit vom 21. September bis 25. September 2020 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die beschilderten Umleitungen (siehe Plan).

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Schulverbandssitzung am 24.09.2020

Sitzung der Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Parkstetten am Donnerstag, den 24. September um 17.00 Uhr im Lehrerzimmer der Dr.-Johann-Stadler Grund- und Mittelschule Parkstetten, Harthofer Str. 13, 94365 Parkstetten.

Tagesordnung - Öffentlicher Teil:

1. Vorstellung des neuen Schulleiters Helmut Haller
2. Erläuterung des aktuellen Schulgeschehens durch den Schulleiter Helmut Haller
3. Bericht über die Zuweisung der 6. Jahrgangsstufe im Schuljahr 2020/2021 an die Mittelschule Bogen
4. Vorstellung der von der Gemeinde Parkstetten neu entsandten Verbandsräte
5. Bestellung von Mitgliedern des Rechnungsprüfungsausschusses
6. Bestellung einer/eines Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses
7. Information über Wasserschaden im in den Räumen der offenen Ganztagsschule
8. Information über den Anschluss der Schule an das Glasfasernetz
9. Mitteilungen und Sonstiges

Neue Auszubildende begrüßt

Neue Mitarbeiterin in der Gemeindeverwaltung

Bürgermeister Martin Panten und Geschäftsleitende Beamtin Jennifer Ebenbeck begrüßen Frau Teresa Sturm an ihrem ersten Ausbildungstag am 1. September 2020 ganz herzlich in der Gemeindeverwaltung Parkstetten. Nach drei Jahren beschäftigt die Gemeinde wieder eine Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten. Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre.




Bürgermeister Martin Panten und Geschäftsleitende Beamtin Jennifer Ebenbeck (rechts) wünschen Frau Sturm (Mitte) einen guten Start in der Gemeindeverwaltung Parkstetten und vor allem viel Freude und Erfolg bei der Arbeit.

 

Text/Foto: gem

Bürgermeistersprechstunde

Ab Montag, 6. Juli 2020, bietet Bürgermeister Martin Panten eine regelmäßige Bürgersprechstunde an.

Die Bürgersprechstunde findet jeden Montag in der Zeit von 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr im Büro des Bürgermeisters im Rathaus statt.

Dabei können Anliegen, Anregungen und Fragen der Bürgerinnen und Bürger geklärt werden. Unabhängig davon besteht selbstverständlich die Möglichkeit auch außerhalb der Sprechstunde und während der allgemeinen Öffnungszeiten weitere Gesprächstermine telefonisch zu vereinbaren.

Es wird gebeten, beim Betreten des Rathauses die geltenden Regelungen zum Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen.

 

Ausbau der Bogener Straße

Die Bauarbeiten für den Ausbau der Bogener Straße hat Ende April 2020 begonnen. 

Vom 21. September 2020 bis 25. September 2020 ist die Bogener Straße für den Verkehr gesperrt. Ab dem 26. September 2020 ist die Bogener Straße wieder halbseitig gesperrt. 

Wir bitten um Verständnis.


 

Sitzung des Gemeinderats vom 18.05.2020:

Der Landkreis saniert die Straßendecke, die Gemeinde beteiligt sich an der Baumaßnahme und erneuert die Gehwege und verbreitert diese soweit möglich. Dabei ist darauf zu achten, dass der darunter liegende gemeindliche Kanal und die privaten Hausanschlüsse in einem ordnungsgemäßen Zustand sind. Eine Kanalfilmung im letzten Jahr trug jedoch einige sanierungsbedürftige Schäden zu Tage. Julia und Wolfgang Simon vom Planungsbüro Sehlhoff GmbH erläuterten den Gemeinderäten den Sanierungsplan sowie die technischen Details und standen für Fragen zur Verfügung. Ein Teil der Schäden muss in offener Weise durch Aufgraben saniert werden. Um Kosten und Aufwand zu sparen, bietet es sich an, dies im Rahmen der bereits laufenden Straßenbaumaßnahme durchzuführen.

In einem Teilabschnitt der Bogener Straße ergibt sich jedoch folgendes Problem: In den 90er Jahren wurde der dort liegende Kanal von der Gemeinde saniert, im Zuge dessen nach dem damaligen Stand der Technik ein so genannter U-Liner verbaut wurde - ein Einzelfall im gesamten Gemeindegebiet. Bei der Filmung wurde festgestellt, dass die Anschlussstücke der privaten Hausanschlüsse an den Hauptkanal in diesem Bereich nicht mehr dicht sind. Die Sanierung stellt sich aufgrund der besonderen technischen Bauweise als aufwendig dar und wäre laut Entwässerungssatzung in vollständiger Eigenregie des Grundstückseigentümers durchzuführen. Um die Anlieger zu entlasten, beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass die Gemeinde in dem U-Liner-Bereich die notwendigen Kosten für die Anschlussstücke zum Hauptkanal bzw. gegebenenfalls erforderlichen neuen Schächten übernehmen wird.

Vom Stromversorger wurde in der Bogener Straße im Vorfeld der Sitzung eine Testlampe aufgestellt, die den Gemeinderäten als Entscheidungshilfe bezüglich des Leuchtentyps für die Straßenbeleuchtung dienen sollte. Aus Gründen des Insektenschutzes und zur Minderung der Lichtverschmutzung vertagte man den Beschluss hierüber, bis man zum Vergleich eine Lampe mit einer wärmeren Lichtfarbe getestet habe.

Text: gem


Eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance: Baumaßnahme an der SR 15, Ortsdurchfahrt Parkstetten, hat begonnen

In Parkstetten hat der Ausbau der Ortsdurchfahrt (Kreisstraße SR 15) begonnen. Landkreis und Gemeinde bauen hier bis Oktober 2020 gemeinsam. Der Landkreis im Bereich der Kreisstraße, die Gemeinde den Gehweg, die Seitenbereiche, die Grünflächen und die Sanierung der Kanalhausanschlüsse.

Landrat Josef Laumer ließ sich gemeinsam mit Bürgermeister Martin Panten kurz nach Beginn der Baumaßnahme von der Tiefbauverwaltung und den beteiligten Firmen über den Ausbau informieren. Insgesamt wird die Straße im Bereich der Ortsdurchfahrt (900 Meter) und bis zur Reibersdorfer Kreuzung (850 Meter) auf 1,75 Kilometer mit einer Erneuerung der Deckschicht ausgebaut. Beim Gehweg beträgt die Länge 1,8 Kilometer im Vollausbau. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 918.000 Euro, davon entfallen etwa 595.000 Euro auf die Gemeinde, der Rest auf den Landkreis.

„Große Bereiche der Fahrbahn weisen Schädigungen in Form von Netzrissen, Fahrbahnunebenheiten und Flickstellen auf. Zudem war die Funktion der Entwässerungseinrichtungen wie Straßeneinlauf, Randsteine und Kanal nicht mehr gegeben“, erläuterte Tiefbauamtsleiter Markus Fischer die Notwendigkeit dieser Baumaßnahme in der Bogener Straße in Parkstetten. „Es ist eine große Herausforderung, auch für die Bürger durch die Kanalarbeiten. Aber es ist auch eine große Chance“, betonte Bürgermeister Martin Panten, der auf viel Kommunikation mit den Bürgern setzt.

Wichtig für Landrat Josef Laumer ist auch das Zeichen an die heimische Wirtschaft: „Wir wollen auch weiter investieren, auch wenn wir natürlich abwarten müssen, was nach der Corona-Krise noch alles auf uns zukommt. Aber es ist wichtig, die Infrastruktur und Bautätigkeit auch künftig zu erhalten.“ Martin Panten brachte das mit dem Satz „Das Notwendige ist zu machen und Infrastruktur ist notwendig“, auf den Punkt.

Die Baumaßnahme wird überwiegend mit halbseitiger Straßensperrung durchgeführt. „Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist aber eine Vollsperrung der Kreisstraße SR 15 notwendig“, bittet Markus Fischer schon heute um Verständnis. Und auch den nächsten Schritt hat Markus Fischer bereits vor Augen: Denn an die Kreisstraße SR 15 schließt sich im Ortskern von Parkstetten die SR 62 an. Und als nächster Bauabschnitt ist von Seiten der Verwaltung die Erneuerung dieses Bereichs (Straubinger Straße) ab Pfarrhof bis Kreisverkehr vorgesehen.

 

Bürgermeister Martin Panten (vorne rechts) und Landrat Josef Laumer (2.v.rechts) gemeinsam mit 2. Bürgermeister Franz Listl (vorne Mitte), Vertretern der Tiefbauverwaltung, der beteiligten Firmen sowie Bauamtsleiter und stellvertretender Geschäftsleiter der Gemeinde Parkstetten, Alfons Aumer, (vorne links) beim Ortstermin.

 

Text/Foto: Pressestelle Landratsamt Straubing-Bogen, Tobias Welck

Ortsumgehung Kirchroth gesperrt

Beginn der Asphaltierungsarbeiten auf der Staatsstraße 2148 Ortsumgehung Kirchroth

Am Montag, den 21.09.2020 beginnt die Fahrbahndeckeninstandsetzung der Staatsstraße 2148 Ortsumgehung Kirchroth. Hierfür wird die Staatsstraße 2148 zwischen den beiden Kirchrother Anschlussstellen (SR 64 und St 2125) für voraussichtlich zwei Wochen bis einschließlich 04.10.2020 gesperrt.

Die Staatsstraße 2148 weist – aufgrund langjähriger Belastung als Autobahnzubringer der A 3 – Spurrinnen, Risse und Schadstellen im Asphalt auf, die es zu sanieren gilt. Dazu wird auf einer Länge von ca. 1,3 km die alte Asphaltdeck- und binderschicht abgefräst und durch eine neue ersetzt. Schadstellen in den tieferliegenden Asphaltschichten werden dabei grundlegend saniert, damit eine erhöhte Dauerhaftigkeit der Staatsstraße gewährleistet werden kann. Im Anschluss werden bestehende Bankette erneuert, eine hochwertige Markierung mit hoher Nachtsichtbarkeit auf die neue Asphaltdecke aufgebracht und weitere Schutzplanken errichtet, um die Verkehrssicherheit zu verbessern.

Die Baustelle wird während der Instandsetzung in zwei Bauphasen unterteilt. Die erste Bauphase umfasst die Bereiche der beiden Kirchrother Anschlussstellen an die Staatsstraße 2148. Diese Bereiche werden mithilfe einer Ampelregelung instandgesetzt. Danach folgt die zweite Bauphase, die den Bereich zwischen den Kirchrother Anschlussstellen beinhaltet. Dieser Abschnitt wird mithilfe einer Vollsperrung saniert.

Die Umleitung verläuft hierfür durch die Ortsdurchfahrt Kirchroth über die Staatsstraße 2125 und Kreisstraße 64.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.
 

Passau, den 14.09.2020

gez.
Pressestelle Staatliches Bauamt Passau
 

Digitale Leihgeräte für Schule

Digitale Leihgeräte für die Grund- und Mittelschule Parkstetten

Die Gemeinde Parkstetten hat auf die Engpässe hinsichtlich digitaler Endgeräte im Zuge der Corona-Pandemie reagiert und gleich zu Beginn des neuen Schuljahres der Schule neue Notebooks mit Tasche und Maus über die Firma Karsten EDV-Service aus Bogen zur Verfügung gestellt.
Diese können in begründeten Fällen von Eltern und Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Schule im Falle eines erneuten Distanzunterrichts ausgeliehen werden.
Im Rahmen des „Sonderbudget Leihgeräte“ wurden 14 Notebooks inkl. Zubehör für 8257,88 € angeschafft. Die Regierung stellte einen Zuwendungsbetrag i.H. v. 7870,00 € zur Verfügung.
Zudem konnten zusätzlich zwei Notebooks für die offene Ganztagsbetreuung in Höhe von 1179,70 € angeschafft werden.


Bürgermeister Martin Panten (3. von links) bei der Übergabe der Endgeräte an den Schulleiter Helmut Haller (2. von rechts)
 

Text/Foto: Schulverband Parkstetten

Neuen Schulleiter Helmut Haller begrüßt

Bürgermeister Panten begrüßt neuen Schulleiter Helmut Haller

Die Parkstettener Grund- und Mittelschule bekam zu Beginn des neuen Schuljahres einen neuen Schulleiter. Nach dem Weggang des bisherigen Rektors Richard Binni an die Grund- und Mittelschule Geiselhöring war eine Neubesetzung des Rektorats zum neuen Schuljahr notwendig. Schulamtsdirektor Stephan Grotz überreichte Helmut Haller im Parkstettener Rathaus sein Bestellungsschreiben und wünschte ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und viel Erfolg. Bürgermeister Martin Panten dankte auch in seiner Eigenschaft als Schulverbandsvorsitzender dem Staatlichen Schulamt für die schnelle Nachbesetzung der Schulleitung und wünschte Helmut Haller einen erfolgreichen Start in Parkstetten. Man werde gemeinsam die Herausforderungen eines Schulbetriebs in Corona-Zeiten meistern und die Voraussetzungen für eine funktionierende digitale Schule schaffen.

Helmut Haller war in den vergangenen 15 Jahren als Lehrer an der Mittelschule Ulrich Schmidl in Straubing tätig, davon neun Jahre als Konrektor. Zuvor war er Lehrer an der Volksschule Rain sowie an verschiedenen anderen Schulen im Landkreis, unter anderem auch kurzzeitig an der Volksschule Parkstetten. Er sehe die Schule als einen Ort des Lernens, an dem sich alle Beteiligten wohl fühlen sollen und in dem das Kind im Mittelpunkt steht. Ein respektvoller, hilfsbereiter und rücksichtsvoller Umgang sowie eine gute Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten seien ihm besonders wichtig. Sehr bedeutsam sei es deshalb, Entscheidungen der Schulleitung und des Kollegiums sowohl den Eltern als auch den Kindern transparent zu machen.

 


(v.l.n.r.): Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Martin Panten, Schulleiter Helmut Haller, Schulamtsdirektor Stephan Grotz und Geschäftsleitende Beamtin Jennifer Ebenbeck

Text/Foto: gem

Plastiktütenfreie Gemeinde

Die ILE nord23 startete eine Kampagne "Die plastiktütenfreie Region". Mit dieser Aktion appelliert die kommunale Arbeitsgemeinschaft an alle Bürgerinnen und Bürger umweltfreundliche Mehrwegtragetaschen zu verwenden. Diese Stofftaschen können ab sofort in der Gemeindeverwaltung Parkstetten zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Bürgermeister Martin Panten unterstützt diese Aktion sehr gerne und gab die ILE nord23-Stofftaschen gleich an die ortsansässigen Geschäfte weiter. 

 

  

   

 

Fotos: gem

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

VIA NOVA Wanderung am 26.09.2020

Wandern auf der VIA NOVA - Gemeinde Parkstetten
9. Etappe von Schierling nach Rohr i.NB. - Vorschau

Die Herstwanderung 2020 auf der VIA NOVA ist in Planung. Die VIA-NOVA-Beauftragten der Gemeinde Parkstetten organisieren eine weitere Wanderung von Schierling nach Rohr in NB.

Termin ist Samstag, 26. September 2020.
Abfahrt um 9.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung Parkstetten

Gestartet wird um 10.00 Uhr in Hellring bei Schierling. Der Weg führt durch Wiesen und Felder über Langquaid nach Tannenhof. Dort werden wir bei der auf einer Anhöhe liegenden Kirche Brotzeit machen. Anschließend geht`s weiter an der Großen Laaber entlang über Adelhausen, Laaberberg nach Alzhausen. Von dort sind es noch ca. 4 km zu unseren Zielort Rohr in NB. In Rohr werden wir nach einer Führung im Kloster einkehren und unseren Wandertag ausklingen lassen.

Rückkehr mit dem Bus; Ankunft in Parkstetten um ca. 19.00 Uhr. 

Die VIA-NOVA-Beauftragten der Gemeinde Parkstetten freuen sich auf eine rege Teilnahme von Jung und Alt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wenn ja, bitten wir wegen der Organisation um baldige Anmeldung bei Christian Hentschel, Tel. 09421 87870, E-Mail: hentschel.christian@t-online.de, bei Karl Heinz Lorper, Tel.09421 10216, E-Mail: lorper-park@t-online.de oder bei der Gemeindeverwaltung Parkstetten, Tel. 09421 9933-29.
 

vhs-Außenstelle sucht Leiter*in

Wir suchen Sie ab 01.09.2020 als Leiter*in für die vhs-Außenstelle Parkstetten

Sie übernehmen die erfolgreichste vhs-Außenstelle im Landkreis Straubing-Bogen und sind verantwortlich für die Planung, Bewerbung und Durchführung von rund 80 Kursen, Workshops und Vorträgen pro Jahr. Dabei können Sie auf einen treuen und erfahrenen Stamm an Kursleitern zurückgreifen und damit etablierte und beliebte Angebote leicht weiterführen. Gleichzeitig haben Sie großen Gestaltungsspielraum für neue Ideen und kreative Angebote. Ihr Erfolg bestimmt auch die Höhe Ihrer Aufwandsentschädigung. Unterstützt werden Sie bei Ihrer Aufgabe von der vhs-Geschäftsstelle in Oberalteich, die für Sie den Großteil der Verwaltungsarbeit übernimmt.

Wenn Sie Interesse an diesem wichtigen öffentlichen Ehrenamt haben, senden Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Foto und Lebenslauf) bitte an vhs@vhs-straubing-bogen.de

Für Auskünfte steht Ihnen die vhs-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 09422 505-600 gerne zur Verfügung.

Sprechtage der Rentenversicherung

Information über die Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd:

Aufgrund der aktuellen Situation musste die Deutsche Rentenversicherung den gesamten Beratungsbetrieb umgestalten:

Alle Beratungstermine - also auch für Termine am Rentensprechtag - werden ausschließlich über das Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung vergeben:
Tel. Nr. 0800-1000-480-15 (Mo. - Do. 07:30 - 16:00 Uhr, Fr. 07.30 - 12:00 Uhr)

Am Servicetelefon kann der Anrufer auswählen, ob er

  • Unterlagen benötigt,
  • Allgemeine Fragen zum Rentenrecht oder zum Bearbeitungsstand hat oder
  • eine individuelle Rentenberatung bzw. einen Beratungstermin benötigt. Beratungstermine werden hier sowohl für die Beratungsstellen der Rentenversicherung als auch für die Rentensprechtage vergeben.


Wählt der Anrufer "Individuelle Rentenberatung bzw. Beratungstermin" aus, wird er mit einem Rentenberater der DRV Bayern Süd verbunden. Der Rentenberater versucht dann vorrangig, das Anliegen des Anrufers telefonisch zu erledigen.

Anträge jeder Art können auch von unseren Rentenberatern telefonisch aufgenommen werden. Dafür wird mit dem Anrufer i.d.R. ein Rückruftermin vereinbart.

Folgende Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd im Landratsamt Straubing-Bogen sind an folgenden Terminen vorgesehen:
08.10.2020, 22.10.2020, 05.11.2020, 19.11.2020, 03.12.2020, 17.12.2020

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung-bayernsued.de unter Online-Dienste.  

Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd


Seite drucken
Zurück