zurück
Kontakt

Gemeinde Parkstetten

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

ein herzliches Willkommen in unserer schönen, aufstrebenden und lebendigen Gemeinde Parkstetten mit seinen Ortsteilen Reibersdorf, Roithof, Scheften, Ober- und Unterharthof, Bielhof, Fischerdorf und Friedenhain.

Parkstetten ist ein Ort der Begegnung und des Miteinanders. Mit dieser Homepage stellen wir Ihnen unsere Gemeinde vor, liefern Ihnen Informationen, bringen Ihnen die Verwaltung noch ein Stück näher und präsentieren das Rathaus transparenter, einfacher und effizienter. Auf unseren Internetseiten finden Sie auch aktuelle Informationen, viel Wissenswertes über unsere Kindertageseinrichtung, unsere Schule, die Sport-, Freizeit- und Kulturangebote und die verschiedenen Vereine und Organisationen.

Unsere Gemeinde liegt inmitten des Gäubodens, umgeben von zahlreichen Weihern in einem Naherholungsgebiet. Sie grenzt unmittelbar an die Lebensader Donau, an die pulsierende Stadt Straubing und liegt nahe am Naturpark Bayerischer Wald. Auch der Europäische Pilgerweg "Via Nova" führt durch unsere Gemeinde.

Parkstetten ist lebens- und liebenswert. Für Alt und Jung, für Familien, Paare und Alleinlebende, für Handel, Gewerbe und Landwirtschaft – in Parkstetten lässt es sich gut leben.

Ich freue mich, Sie in Parkstetten begrüßen zu können.

Ihr
Martin Panten
Erster Bürgermeister
 

Einschränkungen im E-Mail Verkehr

Einschränkungen im E-Mail Verkehr

Aufgrund technischer Probleme können wir derzeit nicht alle E-Mails empfangen.

Die Gemeindeverwaltung arbeitet mit Hochdruck daran, das Problem zu lösen, wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

 

 

 

 

Rathaus ab 22.06. wieder geöffnet

Das Rathaus wird wieder geöffnet

Ab Montag, 22. Juni 2020, wird das Rathaus Parkstetten wieder für die Allgemeinheit zu den allgemeinen Öffnungszeiten geöffnet.


Mo. - Fr.:     8:00 Uhr - 12:00 Uhr
Di.:           13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Do.:          14:00 Uhr - 18:00 Uhr


Beim Betreten des Rathauses sind insbesondere die geltenden Regelungen zum Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen.
Es wird empfohlen, dass sich Besucher für Unterschriften einen eigenen Kugelschreiber mitbringen. 

 

 

Bürgermeistersprechstunde

Ab Montag, 6. Juli 2020, bietet Bürgermeister Martin Panten eine regelmäßige Bürgersprechstunde an.

Die Bürgersprechstunde findet jeden Montag in der Zeit von 17.15 Uhr bis 18.00 Uhr im Büro des Bürgermeisters im Rathaus statt.

Dabei können Anliegen, Anregungen und Fragen der Bürgerinnen und Bürger geklärt werden. Unabhängig davon besteht selbstverständlich die Möglichkeit auch außerhalb der Sprechstunde und während der allgemeinen Öffnungszeiten weitere Gesprächstermine telefonisch zu vereinbaren.

Es wird gebeten, beim Betreten des Rathauses die geltenden Regelungen zum Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen.

 

Staatssektretärin Rita Hagl-Kehl zu Besuch

Nachhaltigkeit, Hochwasserschutz und Energiewende
Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB, besuchte Parkstetten

Die Deggendorfer Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Rita Hagl-Kehl besuchte am Dienstag, 07.07.2020, im Rahmen ihrer Reise durch Niederbayern auch die Gemeinde Parkstetten und trug sich in das Goldene Buch der Gemeinde ein.

Bürgermeister Martin Panten, seine beiden Stellvertreter Franz Listl und Peter Seubert, der stellvertretende Geschäftsleitende Beamte Alfons Aumer sowie weitere Gemeinderäte informierten die Parlamentarierin über die örtlichen kommunalen Herausforderungen. „Die Entwicklung unserer Heimatgemeinde ist unmittelbar mit der Realisierung des Hochwasserschutzes verbunden. Die rechtlichen Planungen und Feststellungen sind gottseidank endlich abgeschlossen, aber nunmehr ist die tatsächliche rasche Umsetzung dieser Pläne in enger Abstimmung mit den betroffenen Gemeinden durchzuführen“, so Bürgermeister Panten. Zweiter Bürgermeister Franz Listl ergänzte, dass allerdings die Entschädigung der Landwirte, die viel Grund für die Polder zur Verfügung stellen, im Fall eines Hochwassers und der damit verbundenen längerfristigen Schäden leider immer noch nicht gesichert sei. Dritter Bürgermeister Peter Seubert erinnerte an die überfällige Umsetzung der Beschlüsse, die freifließende Donau zwischen Straubing und Vilshofen als Weltkulturerbe festzustellen. Zudem mahnte er eine schnelle Regelung als Kompensation der beabsichtigten Senkung der EEG-Umlage für private Betreiber von Photovoltaik-Anlagen an, nachdem die Einspeisevergütungen in Kürze auslaufen werden. Weitere Themen waren die Versorgung der Region mit hohen Mobilfunkübertragungsraten mit den Standards 4G und 5G, die Nutzung von Windenergie sowie die mangelnde Förderung der Digitalisierung sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich.

Staatssekretärin Hagl-Kehl, bedankte sich für die offene und direkte Benennung von Schwierigkeiten und Herausforderungen der Kommunen. Auch durch ihre Tätigkeit als Kreisrätin im Landkreis Freyung-Grafenau sind ihr die Schwierigkeiten und die Sorgen der Gemeinden bekannt. Die Unterstützung und die Förderung des ländlichen Raums ist insbesondere in den letzten Jahren auch auf Bundesebene immer mehr in den Fokus gerückt. Gerade bei der Digitalisierung der Schulen hat der Bund die Länder finanziell kräftig unterstützt. Sie werde sich weiterhin mit aller Kraft innerhalb der Bundesregierung und im Bundestag zusammen mit den anderen Bundestagsabgeordneten für die niederbayerischen Kommunen und für die Menschen, die hier leben, einsetzen.

 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB, beim Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde
zusammen mit Bürgermeister Martin Panten (vorne links), Gemeinderat Artur Braun, 2. Bürgermeister Franz Listl, Gemeinderat Jörg Bachinger, stellv. Geschäftsleitender Beamter Alfons Aumer und 3. Bürgermeister Peter Seubert (von links)

Text: gem/Foto: Johannes Lohmann

Naherholungsverein informiert

Der Verein zur Entwicklung eines Erholungsgebietes im Raum Parkstetten-Kirchroth-Steinach e.V. informiert über Regelungen an den Parkstettener Weihern.

 

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Plastiktütenfreie Region

Die ILE nord23 startete eine Kampagne "Die plastiktütenfreie Region". Mit dieser Aktion appelliert die kommunale Arbeitsgemeinschaft an alle Bürgerinnen und Bürger umweltfreundliche Mehrwegtragetaschen zu verwenden. Diese Stofftaschen können ab sofort in der Gemeindeverwaltung Parkstetten zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Grundsteuer 2020

Öffentliche Bekanntmachung über die Festsetzung und Entrichtung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2020

Für das Darstellen und Ausdrucken einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Baumaßnahme Bogener Straße

Die Bauarbeiten für den Ausbau der Bogener Straße hat Ende April 2020 begonnen. 


Sitzung des Gemeinderats vom 18.05.2020:

Der Landkreis saniert die Straßendecke, die Gemeinde beteiligt sich an der Baumaßnahme und erneuert die Gehwege und verbreitert diese soweit möglich. Dabei ist darauf zu achten, dass der darunter liegende gemeindliche Kanal und die privaten Hausanschlüsse in einem ordnungsgemäßen Zustand sind. Eine Kanalfilmung im letzten Jahr trug jedoch einige sanierungsbedürftige Schäden zu Tage. Julia und Wolfgang Simon vom Planungsbüro Sehlhoff GmbH erläuterten den Gemeinderäten den Sanierungsplan sowie die technischen Details und standen für Fragen zur Verfügung. Ein Teil der Schäden muss in offener Weise durch Aufgraben saniert werden. Um Kosten und Aufwand zu sparen, bietet es sich an, dies im Rahmen der bereits laufenden Straßenbaumaßnahme durchzuführen.

In einem Teilabschnitt der Bogener Straße ergibt sich jedoch folgendes Problem: In den 90er Jahren wurde der dort liegende Kanal von der Gemeinde saniert, im Zuge dessen nach dem damaligen Stand der Technik ein so genannter U-Liner verbaut wurde - ein Einzelfall im gesamten Gemeindegebiet. Bei der Filmung wurde festgestellt, dass die Anschlussstücke der privaten Hausanschlüsse an den Hauptkanal in diesem Bereich nicht mehr dicht sind. Die Sanierung stellt sich aufgrund der besonderen technischen Bauweise als aufwendig dar und wäre laut Entwässerungssatzung in vollständiger Eigenregie des Grundstückseigentümers durchzuführen. Um die Anlieger zu entlasten, beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass die Gemeinde in dem U-Liner-Bereich die notwendigen Kosten für die Anschlussstücke zum Hauptkanal bzw. gegebenenfalls erforderlichen neuen Schächten übernehmen wird.

Vom Stromversorger wurde in der Bogener Straße im Vorfeld der Sitzung eine Testlampe aufgestellt, die den Gemeinderäten als Entscheidungshilfe bezüglich des Leuchtentyps für die Straßenbeleuchtung dienen sollte. Aus Gründen des Insektenschutzes und zur Minderung der Lichtverschmutzung vertagte man den Beschluss hierüber, bis man zum Vergleich eine Lampe mit einer wärmeren Lichtfarbe getestet habe.

Text: gem


Eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance: Baumaßnahme an der SR 15, Ortsdurchfahrt Parkstetten, hat begonnen

In Parkstetten hat der Ausbau der Ortsdurchfahrt (Kreisstraße SR 15) begonnen. Landkreis und Gemeinde bauen hier bis Oktober 2020 gemeinsam. Der Landkreis im Bereich der Kreisstraße, die Gemeinde den Gehweg, die Seitenbereiche, die Grünflächen und die Sanierung der Kanalhausanschlüsse.

Landrat Josef Laumer ließ sich gemeinsam mit Bürgermeister Martin Panten kurz nach Beginn der Baumaßnahme von der Tiefbauverwaltung und den beteiligten Firmen über den Ausbau informieren. Insgesamt wird die Straße im Bereich der Ortsdurchfahrt (900 Meter) und bis zur Reibersdorfer Kreuzung (850 Meter) auf 1,75 Kilometer mit einer Erneuerung der Deckschicht ausgebaut. Beim Gehweg beträgt die Länge 1,8 Kilometer im Vollausbau. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 918.000 Euro, davon entfallen etwa 595.000 Euro auf die Gemeinde, der Rest auf den Landkreis.

„Große Bereiche der Fahrbahn weisen Schädigungen in Form von Netzrissen, Fahrbahnunebenheiten und Flickstellen auf. Zudem war die Funktion der Entwässerungseinrichtungen wie Straßeneinlauf, Randsteine und Kanal nicht mehr gegeben“, erläuterte Tiefbauamtsleiter Markus Fischer die Notwendigkeit dieser Baumaßnahme in der Bogener Straße in Parkstetten. „Es ist eine große Herausforderung, auch für die Bürger durch die Kanalarbeiten. Aber es ist auch eine große Chance“, betonte Bürgermeister Martin Panten, der auf viel Kommunikation mit den Bürgern setzt.

Wichtig für Landrat Josef Laumer ist auch das Zeichen an die heimische Wirtschaft: „Wir wollen auch weiter investieren, auch wenn wir natürlich abwarten müssen, was nach der Corona-Krise noch alles auf uns zukommt. Aber es ist wichtig, die Infrastruktur und Bautätigkeit auch künftig zu erhalten.“ Martin Panten brachte das mit dem Satz „Das Notwendige ist zu machen und Infrastruktur ist notwendig“, auf den Punkt.

Die Baumaßnahme wird überwiegend mit halbseitiger Straßensperrung durchgeführt. „Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist aber eine Vollsperrung der Kreisstraße SR 15 notwendig“, bittet Markus Fischer schon heute um Verständnis. Und auch den nächsten Schritt hat Markus Fischer bereits vor Augen: Denn an die Kreisstraße SR 15 schließt sich im Ortskern von Parkstetten die SR 62 an. Und als nächster Bauabschnitt ist von Seiten der Verwaltung die Erneuerung dieses Bereichs (Straubinger Straße) ab Pfarrhof bis Kreisverkehr vorgesehen.

 

Bürgermeister Martin Panten (vorne rechts) und Landrat Josef Laumer (2.v.rechts) gemeinsam mit 2. Bürgermeister Franz Listl (vorne Mitte), Vertretern der Tiefbauverwaltung, der beteiligten Firmen sowie Bauamtsleiter und stellvertretender Geschäftsleiter der Gemeinde Parkstetten, Alfons Aumer, (vorne links) beim Ortstermin.

 

Text/Foto: Pressestelle Landratsamt Straubing-Bogen, Tobias Welck

Sprechtage der Rentenversicherung

Information über die Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd:

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation finden vorerst keine Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd statt. Vor September 2020 ist mit einer Wiederaufnahme nicht zu rechnen. 

Alle Kunden, die bereits einen Termin für einen Rentensprechtag vereinbart hatten, werden von uns telefonisch oder per E-Mail informiert und soweit wie möglich am Telefon von uns beraten.
Neue Termine für Rentensprechtage können bis auf weiteres nicht vergeben werden.

Telefonisch stehen wir unserer Kundinnen und Kunden natürlich weiterhin an unserem kostenlosen Servicetelefon unter Tel. 0800 1000 48015 zur Verfügung (auch für telefonische Antragsaufnahmen). Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung-bayernsued.de unter Online-Dienste.  

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd


Parkstetten näht für Parkstetten

Parkstetten näht für Parkstetten

Eine sehr schöne Geste erfuhr unser neuer Bürgermeister Martin Panten gleich in seiner ersten Amtswoche im Rathaus Parkstetten. Die Parkstettenerinnen Andrea Beyer und Anna Wacker überreichte ihm selbst genähte Mund-Nasen-Bedeckungen zum Verschenken für ältere Menschen oder andere Personen, die einer Risikogruppe angehören, für die Kindertageseinrichtung oder Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich selbst keine nähen können.

Bürgermeister Panten freute sich sehr über die wirklich hübschen Mund-Nase-Bedeckungen und bedankte sich bei Frau Beyer und Frau Wacker für die Unterstützung und ihrem Engagement: „Sie zeigen damit beispielhaft wie in dieser so schwierigen Zeit der Corona-Pandemie der Zusammenhalt und die gegenseitige Hilfe in unserer Heimatgemeinde uns alle wieder näher zusammen bringt und wie uns jeder mit seinen individuellen Talenten und Begabungen helfen und unterstützen kann. Ein ganz herzliches Dankeschön im Namen der Gemeinde für Ihre großzügige Spende!“

Die Mund-Nasen-Bedeckungen können gerne in der Gemeindeverwaltung abgeholt werden. Wir bitten um kurze telefonische Terminvereinbarung, solange das Rathaus noch eingeschränkt geöffnet ist.

Falls jemand Interesse an individuell angefertigte Mund-Nasen-Bedeckungen hat, kann sich bei Andrea Beyer melden. Gerne stellt die Gemeindeverwaltung den Kontakt her.


 


Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie unter www.bayern.de oder unter www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php und Fragen rund um die Kinderbetreuung unter www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/corona-kindertagesbetreuung.php

Kopfweiden im Gemeindegebiet

Entwicklung von Kopfweiden im Gemeindegebiet Parkstetten

Der Landschaftspflegeverband Straubing-Bogen e.V. fördert und entwickelt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Parkstetten sowie der Unteren Naturschutzbehörde einige Kopfweiden im Gemeindegebiet Parkstetten. Dabei werden im Zuge von Heckenpflegemaßnahmen sowohl adulte Weiden auf ca. 3,50 m geköpft als auch neue Weidenstecklinge, versehen mit geeigneten Schutzmaßnahmen gegen Biber, gesteckt. Früher hatten Kopfweiden durch die Nutzung zur Korbflechterei, Ausfachung von Fachwerkhäusern, als Verwendung für Flechtzäune und Uferbefestigungen und nicht zuletzt als Brennholz eine viel größere wirtschaftliche Bedeutung als heutzutage. In der Vergangenheit prägten Kopfweiden unser Landschaftsbild und boten den verschiedensten Pflanzen und Tieren einen wertvollen Lebensraum. Die durchgeführte Fördermaßnahme soll die Landschaft ökologisch und ästhetisch aufwerten und zur Biotopverbesserung beitragen. Die Kopfweiden können alle Jahre oder in Zeitabständen von bis zu 10 Jahren gepflegt werden, wobei das anfallende Holzmaterial auch zur Hackschnitzelproduktion verwendet werden kann.

Da es sich um eine durch staatliche Fördermittel finanzierte Maßnahme handelt, bittet der Landschaftspflegeverband Straubing-Bogen e.V. darum, keine Weidenstecklinge zu entfernen. Diese sind durch die Verbissschutzmaßnahmen und Hinweisschilder klar zu erkennen.

Text: Ambros Köppl, Landschaftspflegeverband Straubing-Bogen e.V., Leutnerstraße 15, 94315 Straubing

Seite drucken
Zurück