zurück
Kontakt

Informationen

Information über Instandhaltungsmaßnahme

380-kV-Ltg. (Pleinting -) Plattling - Schwandorf, Ltg.-Nr. B99 Instandhaltungsmaßnahme Erneuerung der Leiterseile und Erneuerung der Isolatorketten Abschnitt Mast 112 bis Mast 114 und Mast 116 bis Mast 127

Die TenneT TSO GmbH plant aus Instandhaltungsgründen auf der 380-kV-Leitung (Pleinting -) Plattling - Schwandorf, Ltg.-Nr. B99, die vorhandenen 220-kV Leiterseile durch gleichwertige Leiterseile zu erneuern sowie die Isolatorketten durch gleichwertige Isolatorketten zu tauschen. Der betroffene Stromkreis befindet sich auf den Masten in Leitungsrichtung (aufsteigende Mastnummern) rechts.

Die oben genannte Leitung verläuft durch das Gebiet der Gemeinde Parkstetten. Zu Ihrer Information haben wir einen Lageplanauszug beigefügt. Soweit durch die Maßnahme Kreuzungen mit Straßen, Autobahnen und Bahnlinien berührt werden, erfolgt die Benachrichtigung der Straßenbaubehörden, der Autobahndirektion sowie der Deutschen Bahn AG durch uns gesondert.

Die ausführenden Montagefachfirmen sind angewiesen, Flur-, Wege- und sonstige Schäden soweit wie möglich zu vermeiden bzw. zu begrenzen. Unvermeidbare Wege- und Flurschäden, die im Zusammenhang mit o. g. Arbeiten entstehen, werden nach Beendigung der Baumaßnahme mit den entsprechenden Grundeigentümern bzw. Nutzungsberechtigten abgegolten. Vor Baubeginn wird sich die Baufirma mit den betroffenen Grundeigentümern bzw. Nutzungsberechtigten in Verbindung setzen. Die Arbeiten werden im Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte November 2018 ausgeführt.

Kommunale Blütenweide statt Mähwüsten oder bunt statt grün. An fünf unterschiedlichen Stellen wurde am 11. Mai 2017 erstmals auf einer Fläche von über 500 m² Saatgut ausgebracht. Mischungen für Blumenwiese, Bienenweide, Mohnwiese und Bienensommer bereichern seitdem das Ortsbild und bieten für zahlreiche Insekten, Vögel und Kleintiere Nahrung. 

Ortsbegehungen und Vermessungsarbeiten

Durchführung von Ortsbegehungen und Vermessungsarbeiten im Rahmen der Ermittlung von Hochwassergefahrenflächen und Überschwemmungsgebieten in Bayern

Das Bayerische Landesamt für Umwelt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit der Umsetzung der EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie beauftragt. Hierzu werden bis voraussichtlich Ende 2019 an zahlreichen Gewässern Bayerns Arbeiten zur Erstellung von Hochwassergefahrenkarten durchgeführt, um die Bürger besser vor Gefahren durch Hochwasser schützen zu können.

Um Ergebnisse mit größtmöglicher Genauigkeit zu erzielen, ist es unabdingbar, an den Gewässern Ortsbegehungen und Vermessungsarbeiten durchzuführen. Die Ortsbegehungen werden vor allem zu Projektbeginn ab Januar 2018 durchgeführt werden. Die Vermessungsarbeiten werden verstärkt in der vegetationsarmen Zeit Anfang 2018 und noch vereinzelt im Winter bzw. Frühjahr 2018/2019 stattfinden. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Zeiträumen um eine Planung handelt. Witterungsbedingt kann es zu Abweichungen kommen.

Auf unserem Gemeindegebiet wird voraussichtlich das Fließgewässer, die Kinsach, vermessen. Die Arbeiten werden von folgenden Arbeitsgemeinschaften im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt ausgeführt: Drittleister: Aquasoli Ingenieurbüro / Lahmeyer Hydroprojekt GmbH (GeoVogt Ingenieure GmbH). Im Zuge der Arbeiten vor Ort werden die Mitarbeiter der genannten Büros in Namen des Bayerischen Landesamt für Umwelt Ufergrundstücke begehen, Zufahrtswege benutzen etc. Als Auftragnehmer des Bayerischen Landesamtes für Umwelt gelten für die genannten Unternehmen die Befugnisse und entsprechenden Betretungsrechte der §100 und §101 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und Art. 58 Bayerisches Wassergesetz (BayWG) im Rahmen der technischen Gewässeraufsicht. 

Die Hochwassergefahren- und -risikokarten werden bis Ende 2019 fortgeschrieben.

Weiterführende Informationen finden Sie auch im Internet unter www.lfu.bayern.de/wasser (Rubrik Hochwasser).
 

Mikrozensus - Interviewer bitten um Auskunft

Auch 2018 werden in Bayern wieder Haushalte für den Mikrozensus befragt.

Information für Inhaber der Ehrenamtskarte

Apothekerin Sonja Rothammer von der Apotheke Sankt Georg erklärte sich als Erste aus Parkstetten bereit, für alle Ehrenamtskarteninhaber Vergünstigungen anzubieten. Frau Rothammer möchte auf diese besondere Weise Dankeschön an ihre Kunden sagen, die sich ehrenamtlich engagieren. Bürgermeister Heinrich Krempl freut sich, dass sich aus Parkstetten ein Unternehmen als Akzeptanzpartner beteiligt und wünscht sich, dass sich mehr Parkstettener Firmen finden, die hier mitmachen.

Die Liste der Akzeptanzpartner des Landkreises Straubing-Bogen, die für Ehrenamtskarteninhaber Vergünstigungen anbieten, finden Sie unter www.landkreis-straubing-bogen.de/kultur-bildung-sport-soziales/ehrenamt/

Info sehbehinderte Menschen & Angehörige

Beratungstermine 2018 in Straubing
Beratungen für blinde und sehbehinderte Menschen und ihre Angehörige finden in Straubing im Gebäude der AOK (Zimmer 20a) an jedem 2. Donnerstag im Monat (außer August) von 11 Uhr bis 12 Uhr statt. Um Anmeldung wird gebeten.

AOK Bayern
Bahnhofstraße 28
94315 Straubing
09421 / 865 - 152

Infostammtisch Bogen
Jeden letzten Freitag im Monat im Bistro am Bahnhof (Wintergarten), Bahnhofstraße 26, Bogen, von 12 Uhr bis 16 Uhr. Weitere Infos unter 09422 / 40 3 48 44.

Infostammtisch Straubing

  • Jeden 2. Donnerstag im Monat im Cafe Löw, Bahnhofstraße 11, Straubing, von 13 Uhr bis 16 Uhr; Weitere Infos unter 09424 / 83 15.
  • Jeden 1. Samstag im geraden Monat, wechselnde Lokalitäten, von 18.30 Uhr bis 22 Uhr; Weitere Infos unter 09421 / 1 89 89 42.

Weitere Informationen erhalten sie vom
Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. Bezirksgruppe Niederbayern
Bahnhofplatz 6
94447 Plattling
09931 / 89 05 75
www.bbsb.org

Aufteilung der Forstreviere

Die Forstreviere in Stadt und Landkreis wurden im Juli 2016 neu aufgeteilt - Parkstetten gehört zum Revier Aiterhofen. Für die Gemeinde Parkstetten ist das Forstrevier Aiterhofen zuständig. Alle Försterinnen und Förster stehen Ihnen uneingeschränkt für die kostenlose Beratung, für hoheitliche Aufgaben, für Fragen zum Wald- und Forstschutz sowie für finanzielle Förderungen und sonstige Waldbauthemen zur Verfügung.

Kontaktdaten für das Forstrevier Aiterhofen Revierleiter
Rudi Laschinger
Passauer Straße 6a
94330 Aiterhofen
09421 / 91 39 94
rudi.laschinger@aelf-sr.bayern.de

Seite drucken
Zurück